Zum Hauptinhalt springen

17 Posts getaggt mit "Halle"

Alle Tags anzeigen

· 2 Minuten Lesezeit
Roman

In der Vorbereitung aufs das Spiel verletzte sich Lena und fiel damit aus. Die Vorbereitung war damit dahin.

Die ersten Punkte im Spiel waren trotzdem gut, da sich beide Teams noch abtasteten. Im laufe des Satz waren die eigenen Aktionen immer etwas zu spät. Die Annahme war ein großes Problem, da Kassel immer bessere Aufschlug. Zuspiel und Angriff konnten die schwierigen Ausgangssituationen nicht verbessern, womit auch Kassel nicht unter Druck gesetzt wurde. Kassel nutzte die Situation um befreit anzugreifen, während auf eigener Seite die Fehler mehr wurden.

Der zweite Satz war besser. Etwas mehr Druck im Aufschlag und bessere Aktionen am Netz machten den Abstand kleiner. Aber die Absprache und Abstimmung fehlte. Zu viele Eigenfehler, besonders in der Annahme machten es schwer. Den Satz musste man klar abgeben.

Auch im dritten Satz konnte man zulegen und auch wenige Punkte führen, bis zur Satzmitte Annahme- und Eigenfehler den Abstand vergrößerten. Caro übernahm aus dem Aufschlag die Verantwortung und sorgte mit harten und taktischen Aufschlägen für eine 6 Punkte Serie und den Anschluss. Es war aber nicht der Tag und die Konzentration auf eigener Seite vorhanden, womit eigene Fehler die Niederlage besiegelten.

Trotz der Niederlage hat das Team die Chance aus eigener Kraft die Liga im letzten Spiel zu halten.

· Eine Minute Lesezeit
Roman

Die Ergebnisse des letzten Wochenendes haben die Optionen für den Ausgang der Saison komplett offen gemacht. Die Plätze 2 bis 6 trennen nur wenige Punkte und je nach Verlauf, kann es entsprechend hoch und runter gehen. Um den Relegations-/Abstiegsplatz 6 aus eigener Kraft zu vermeiden, sind Punkte aus dem Spiel entscheidend.

Das junge Team des ACT Kassel sollte man nicht ins Spiel kommen lassen. Starke Aufschläge sind hier der erste Punkt. In den anderen Bereich muss man es schaffen die eigenen Möglichkeiten auszuschöpfen, dann ist ein erfolgreiches Ergebnis möglich.

· Eine Minute Lesezeit
Leonie

Die Battenbergerinnen starten mit einer starken 6:0 Aufschlagserie von Marie ins Spiel. Doch schnell holt Kaufungen den Rückstand auf. Durch Probleme in der Annahme und damit verbunden wenig Möglichkeiten im Zuspiel gelingt es dem TSV nicht sich gegen die konstanten Gegnerinnen durchzusetzen. Sie schenken den 1. Satz mit 21:25 ab.

Auch der zweite Satz startet positiv für die Gäste. Immer wieder holen sie auch den Rückstand zum Gegner auf. In der Crunchtime fehlt der Druck im Angriff und Kaufungen gewinnt mit großem Vorsprung 25:14.

Der dritte Satz spiegelt die Unsicherheiten und Probleme der Battenbergerinnen aus den beiden Sätzen zuvor wider. Fehlende Konzentration und wenig Durchsetzung in Block und Angriff führt zum Satz- und Spielverlust (18:25).

· Eine Minute Lesezeit
Roman

Aufgrund der Liga mit sieben Mannschaften findet nach dem Hinspiel nun direkt das Rückspiel gegen Kaufungen-Nieste statt. Nachdem Heimerfolg wird auch auf einen Aufwärtssieg gehofft. Die Mannschaft sollte gut besetzt sein. Wenn das Team von Beginn an konzentriert agiert und die eigenen Stärken nutzt, sollte der Sieg machbar sein.

Ein Sieg ist mit Blick auf die Tabelle bedeutsam, da mit drei Punkten vorzeitig der wichtige Klassenerhalt gesichert ist. Des weiteren würde man die Postion in der oberen Tabellenhälfte halten können.

· 3 Minuten Lesezeit
Marie
Jenny

Der TSV konnte zwei wichitge Siege am letzten eigenen Heimspieltag der Saison einfahren. Die vollen 6 Punkte sind wichtig für den weiteren Saisonverlauf.

Gelungene Revanche gegen Weiterode

Die Battenbergerinnen hatten einen schwereren Start in das Spiel. Durch einige Eigenfehler konnte sich der Gegnerinnen aus Weiterode bereits früh mit ein paar Punkten absetzen. Nach einer Ansprache von Coach Florian konnten die Fehler minimiert werden, sodass sich der Satz danach ausgeglichen gestaltete. Am Ende hatten die Spielerinnen des TSV die stärkeren Nerven und der Satz ging mit 25:17 an Battenberg.

Im zweiten Satz kämpften beide Mannschaften um jeden Punkt. Zuspielerin Leonie verteilte die Bälle clever, sodass die Angreiferinnen in der Schlussphase die notwendigen Punkte machten und auch der zweite Satz an den TSV ging (25:20).

Während dem dritten Satz schlichen sich aufgrund sinkender Konzentration einige Fehler im Team ein. Durch die eingewechselten Spielerinnen, vor allem mit gezielten Angriffen von Caro, kam Battenberg zwar wieder an den Gegner ran, am Ende reichte es aber leider nicht (20:25).

Mit Kampfgeist gingen die Battenbergerinnen in den vierten Satz. Ein Rückstand zu Satzbeginn konnte durch starke Aufschläge von Lena gut aufgeholt werden. Durch eine gute Annahme und konsequente Angriffe konnte die Führung bis zum Schluss beibehalten werden (25:20). Somit gewinnt der TSV Battenberg mit 3:1 gegen TV Weiterode.

TSV Battenberg vs TV Weiterode

  1. Satz: 25:17
  2. Satz: 25:20
  3. Satz: 20:25
  4. Satz: 25:20

Sieger: TSV Battenberg 3:1

Startschwierigkeiten gegen Kaufungen-Nieste

Das zweite Spiel gegen den VSG Kaufungen-Nieste konnten die Battenbergerinnen trotz Startschwierigkeiten mit einem 3:1 für sich entscheiden.

Im ersten Satz des Spiels mussten sich die Battenberginnen auf noch eine nicht bekannte Gegenmannschaft einstellen. Dies gelang der Mannschaft jedoch nur mühselig. Der Satz ging 22:25 an den VSG Kaufungen-Nieste.

Zum Anfang den zweiten Satzes hatten die Battenbergerinnen einige Schwierigkeiten in der Annahme. Dies führte zur Führung von VSG Kaufungen-Nieste. Erst durch mehrere Wechsel gelang es der Mannschaft Stabilität in der Annahme zu erreichen und den Satz für sich zu entscheiden.

Der dritte Satz war bis zur Schlussphase sehr ausgeglichen. Entscheidend waren die letzten Punkte die Caro und Fatimah durch gute Aufschläge für die Mannschaft holten.

Sowie die Sätze davor fing auch der vierte Satz mit Startschwierigkeiten an und VSG Kaufungen-Nieste ging mit mit 6:1 in Führung. Doch durch das gute Zuspiel von Leonie und präzise Angriffe von Lena ging auch dieser Satz an den TSV Battenberg.

Durch den erfolgreichen Heimspieltag sichern sich die Battenbergerinnen den zweiten Tabellenplatz.

TSV Battenberg vs VSG Kaufungen-Nieste

  1. Satz: 22:25
  2. Satz: 25:20
  3. Satz: 25:20
  4. Satz: 25:22

Sieger: TSV Battenberg 3:1

Für den TSV Battenberg spielten: Fatimah, Letizia, Leonie, Anna, Chiara, Lena, Jenny, Marie, Alina, Paula, Caro

Heimspieltag BL-N 20-01-2024

· 2 Minuten Lesezeit
Roman

Die U18 hatte beim Hessenjugendpokal Nord 23/24 in Wetter die Chance nochmal in der Finalrunde mit zuspielen. Als Außenseiter war es klar, dass es sehr schwer wird Spiele zu gewinnen. Das Ziel war es das eigene Potential auszuschöpfen und befreit aufzuspielen, da man sich um die ersten Plätze keine Gedanken machen musste. Durch das nicht erscheinen eines Teams, reduzierte sich das Teilnehmerfeld auf acht und verzögerte den Ablauf im Turnier. Die Gruppenphase wurde nun in Vierergruppen ausgetragen.

Gegen die Rivalinnen vom Jahn Kassel hatte man als erstes Spiel einen Gegner den man aus der Qualifikation kannte und mit 2:1 unterlag. Die erste Satzhälfte war vielversprechend, da Kassel nicht ins Spiel kam. Eine Fehlerserie im Aufschlag bereitete den Weg für Kassel, die von vielen weiteren direkten Fehlern profitieren. In einer engen und umkämpften Schlussphase sicherte sich Kassel den ersten Satz. Im zweiten Satz wurde Kassel immer stabiler, während auf eigener Seite nicht dagegen gehalten werden konnte und der Satz klar an Kassel ging.

Gegen das starke Team aus Johannesberg hatte man sehr viele direkte Annahmefehler und konnte aus eigener Kraft kaum Einfluss auf den Spielverlauf nehmen, der Unterschied im Spielniveau war einfach zu hoch.

Das letzte Spiel in der Gruppenphase war gegen Brandoberndorf. Auch hier war die Favoritenrolle klar. In einzelnen Bällen konnte man das eigene Potential auf blitzen sehen, aber das eigene Spielniveau war nicht konstant genug, um wirklich ein Chance zu haben.

Als letzter in Gruppe ging es in die Platzierungsspiel um Platz sieben oder acht. Gegen die Gegnerinnen aus Kirchhain hatte man schon in der Spielrunde gespielt, wobei jeweils ein Team einmal gewonnen hatte. Die Motivation stieg nochmal und auch die Leistung auf dem Feld. Der erste Satz war lange Zeit offen mit wechselnden Führungen. Es gab leider einige vermeidbare Eigenfehler zu viel, die Kirchhain den Satzgewinn erlaubten. Auch der zweite Satz war ausgeglichen, aber insgesamt zwei fragwürdige technische Schiedsrichterentscheidungen sorgten über den Verlauf des Satzes, dass der Konzentrationsfaden riss. Die eigenen Fehler nahmen zu und Kirchhain zog davon.

Trotz der Niederlagen und des 8. Platzes war es wertvoll am Finaltag des Hessenjugendpokal Nord mitspielen zu können. Aus der Erfahrung kann man für die nächste Saison profitieren.

U18w 20-01-2024

· 2 Minuten Lesezeit
Roman

Am kommenden Sonntag, den 20. Januar 2024 spielen beide Teams parallel. Die U18 im Hessenjugendpokal und mit einem Heimspieltag in der Bezirksliga. Der gleiche Spieltag erfordert Kompromisse.

U18

Das U18 Team aus Battenberg ist doch noch in den Hessenjugendpokal Nord am 20. Januar in Wetter gerutscht. Das neu formierte Team in dieser Saison sollte aus letzten Spielen gelernt haben und die gewonnene Erfahrung versuchen einfließen zu lassen. Das Team geht aus Außenseiter in das Turnier und kann vielleicht davon profitieren, in dem es befreiter aufspielen kann. Jeder Sieg in dem Turnier ist als ein Erfolg zu werten. Das Turnier beginnt um 10 Uhr in der Wollenbergschule in Wetter.

Bezirksliga

Die langen Ferien verkürzen die Vorbereitungszeit auf den Heimspieltag am 20. Januar auf eine Woche. Es ist schon der letzte Heimspieltag in dieser Saison und könnte merklich die Situation für die Schlussphase der Saison beeinflussen. Das Rückspiel gegen Weiterode sollte in der eigenen Halle unter besseren Vorzeichen stehen. Es ist jedoch mit einem engen Spiel zu rechnen, sollte es keine tagesabhängige Veränderungen geben. Die Gegnerinnen aus Kaufungen-Nieste begegnen uns zum ersten Mal in dieser Saison, daher ist eine Einschätzung schwierig. Jeder Sieg oder auch Punkt aus den Spielen wird wichtig sein, um sich weiter oben in der Tabelle zu behaupten. Durch den parallelen U18 Spieltag werden weniger potentielle Spielerinnen zur Verfügung stehen. Das Team ist aber gut aufgestellt, aus Stammformation fehlt nur Joanna. Spielbeginn ist ab 15 Uhr in der Großsporthalle in Battenberg.

· 2 Minuten Lesezeit
Paula

Die Frauen-Mannschaft des TSV Battenberg hat beim Auswärtsspieltag gegen den TG Rotenburg 2 nach einem sehr spannenden und ausgewogenen Spiel 3:1 gewonnen.

Der erste Satz konnte durch einen guten Start mit einem sehr ausgeglichen Spiel, sowie guten Angriffen von Lena zum Satzende mit einem Satzergebnis von 27:25 für das Team aus Battenberg geholt werden.

In Satz 2 starteten die Battenbergerinnen ebenfalls ausgeglichen, leider fehlte in der Mitte des Satzes die Absprache in der Annahme und die gegnerische Aufschlägerin setze die Mannschaft unter Druck, obwohl das Team durch gute Zuspiele von Leonie und eine bessere Annahme punkten konnte, setzte sich der TG Rotenburg 2 im zweiten Satz mit 24:26 knapp durch.

Mit einem Punktstand von 33:31 siegte die Frauenmannschaft aus Battenberg in Satz 3. Durchsetzen konnte sich das Team zum Ende des dritten Satzes mit voller Konzentration und präzisen Angriffen, besonders von Jenny.

Nach einem konsequenten und gezielten Spiel mit starken Aufschlägen von Joanna sicherte sich der TSV Battenberg den vierten Satz mit 25:21 Punkten. Der TSV Battenberg gewann das Spiel gegen den TG Rotenburg 2 mit 3:1 und stiegen auf Platz 4 in der Tabelle auf.

Für den TSV Battenberg spielten: Letizia, Leonie, Anna, Chiara, Lena, Jenny, Joanna, Marie, Paula

TG Rotenburg 2 vs TSV Battenberg

  1. Satz: 25:27
  2. Satz: 26:24
  3. Satz: 31:33
  4. Satz: 21:25

Sieger: TSV Battenberg 3:1

· 3 Minuten Lesezeit
Chiara
Letizia

Der TSV Battenberg begegnete am 2. Heimspieltag gut aufgestellt dem Tabellenführer TSV Hilders, sowie dem SV Steinbach.

Der Einstieg gegen den Tabellenführer gestaltete sich für die Battenbergerinnen zunächst nicht ganz einfach. Im Laufe des ersten Satzes gelang es jedoch mit starken Angriffen der dynamischen Spielweise des TSV Hilders auf Augenhöhe zu begegnen. Einige unglückliche Eigenfehler des TSV Battenberg führten letztendlich dazu, dass der erste Satz, dennoch mit 25:20 an die Gäste ging.

Während der TSV Hilders sein Spielniveau im zweiten Satz weitgehend aufrecht erhielt und seine Stärken weiter ausspielte, verloren die Battenbergerinnen zwischenzeitlich die Konzentration. Aufgrund einer schlechten Absprache gelang es dem TSV Battenberg nicht mehr mit dem Gegner mitzuhalten, sodass der 2. Satz mit 20:10 deutlich verloren wurde.

Die Mannschaft des TSV Battenberg kämpfte sich aber erfolgreich ins Spiel zurück und konnte sich im dritten Satz durchaus gegen die Gäste behaupten. Besonders durch präzise Zuspiele von Leonie und starken Angriffen, gelang es dem Team, dem TSV Hilders Paroli zu bieten. Die enge Partie spiegelte sich in einem knappen Punktestand wider, wobei jedoch leider auch der 3. Satz mit 25:22 an Hilders ging.

TSV Battenberg vs TSV Hilders

  1. Satz: 20:25
  2. Satz: 10:21
  3. Satz: 22:20

Sieger: TSV Hilders 3:0

Bereits im ersten Satz zeigte Battenberg eine starke Leistung, insbesondere durch herausragende Aufschläge von Marie und Lena. Dadurch konnte schnell eine komfortable Führung aufgebaut werden und den Satz sicher für sich entscheiden. Auch im Angriff überzeugten Joanna und Lena mit guten Aktionen, die zu weiteren Punkten führten.

Im zweiten Satz gab es zunächst etwas Schwierigkeiten in der Annahme, was es dem SV Steinbach ermöglichte, mehr Druck im Angriff auszuüben. Dennoch gelang es, die Fehler zu minimieren und letztendlich auch diesen Satz für sich zu entscheiden.

Der dritte Satz war umkämpft, da Steinbach durch mehr Einsatz immer wieder den Ball zurückspielen konnte. Battenberg hatte bis zur Schlussphase immer einen geringen Vorsprung, bis zum Gleichstand von 19:19. Battenberg konnte jedoch die Ruhe bewahren und die letzten notwendigen Punkte sichern.

Mit dem Erfolg gegen den SV Steinbach sicherte sich Battenberg drei wichtige Punkte und kletterten damit auf den fünften Platz in der Tabelle. Insgesamt können wir mit der Leistung zufrieden sein. Wir haben gezeigt, dass wir sowohl in der Offensive als auch in der Defensive stark aufgestellt sind. Nun gilt es, diesen Schwung mitzunehmen und uns weiterhin kontinuierlich zu verbessern.

TSV Battenberg vs SV Steinbach

  1. Satz: 25:10
  2. Satz: 25:21
  3. Satz: 25:22

Sieger: TSV Battenberg 3:0

· Eine Minute Lesezeit
Roman

Am kommenden Sonntag, den 26. November steht ab 14 Uhr der zweite Heimspieltag an. Als erster Gegner ist der aktuelle Tabellenführer Hilders zu Gast. Bislang noch ungeschlagen, gehen sie als Favorit in das Spiel. Battenberg konnte das Hinspiel lange offen gestalten und ist motiviert im Heimspiel noch etwas zulegen zu können.

Der zweite Gegner Steinbach ist in die Bezirksliga aufgestiegen und noch eine Unbekannte. Trotz schwachen Start der Gegnerinnen in die Saison darf man diese nicht unterschätzen. Auch in diesem Spiel muss man von Anfang an konzentriert auftreten und die eigene Leistung abrufen. Insbesondere vielleicht nach einem umkämpften ersten Spiel.