Zum Hauptinhalt springen

3 Posts getaggt mit "Jugend"

Alle Tags anzeigen

U17w HM Beach

· 3 Minuten Lesezeit
Roman
Roman
Trainer, Kassenwart

Bei der Hessischen U17 Beach Meisterschaft in Bad Soden Salmünster konnten wieder zwei eigene Team starten. Das Teilnehmerfeld ist durch eine Absage am Turniertag auf 9 Teams gesunken, trotzdem wurde mit einer Gruppenphase mit einer Fünfer und Vierer Gruppe gespielt. Anhand der Setzliste waren beide eigenen Teams in der gleichen Gruppe und mussten früh im Turnierverlauf gegeneinander antreten.

Unsere Gruppe A war stark besetzt und hatte unter anderen die Hessischen Meisterinnen der U16 zu bieten. Es gab nur erfahrene Teams. Auf dem zweiten Turnier für Alessia und ihrer Premiere für Zeynep war die Zielsetzung möglichst viele Punkte zu holen, wie es geht und die Erfahrung gegen starke Gegnerinnen zu sammeln. Gegen die guten Aufschläge hatte die eigene Annahme besonders starke Schwierigkeiten, womit in den ersten beiden Spielen auch kein Rhythmus im eigenen Spiel entstehen konnte. Im dritten Spiel und internen Duell war das Niveau deutlich besser, besonders im zweiten Satz. Aufschlag und mehrere Blocks von Alessia zeigten Wirkung, konnte gegen das stabilere Spiel von Emily und Fatimah allerdings die Niederlage nicht abwenden. Im letzten Spiel konnten mehrere Blocks gegen die U16 Gegnerinnen Ausrufezeichen setzen. Die Niederlage gegen die späteren Gewinnerinnen aber klar nicht abzuwenden. Aufgrund der einen Absage gab es kein Platzierungsspiel mehr und den 9. Platz.

Auf ihren dritten Turnier konnten Emily und Fatimah schon etwas von ihrer Erfahrung umsetzen. Im ersten Spiel gegen die spielstarken Frankenbergerinnen stimmte der Einsatz und Konzentration. Es waren aber paar Fehler zu viel um den ersten Satz für sich sichern zu können. Im zweiten Satz konnten die Frankenbergerinnen ihr Spiel steigern, während man auf eigener Seite nicht weiter zulegen konnte. Spiel Zwei war geprägt von Schwierigkeiten in der Annahme. Gute Aufschläge und Regen und Wind machten es schwer gegen die späteren Siegerinnen in das eigene Spiel zu kommen. Der nächste Satz war deutlich besser. Über eigene gute Aufschläge war es möglich den Spielaufbau schwieriger zu machen. Gegen das Variable Spiel reichte es insgesamt nicht. Auch das letzte Gruppenspiel verlief ähnlich. Durch den Sieg gegen das eigene Team wurde um die Plätze 5 bis 8 gespielt. Gegen die Gegnerinnen auf vergleichbaren Niveau fehlte jedoch die Ausdauer. Nach einen klaren ersten Satz konnte Fatimah mit Aufschlag und Angriffen die Möglichkeiten zu Beginn des zweiten Satzes aufzeigen aufzeigen. Nach einer Auszeit der Gegnerinnen, konnte leider der eigene Druck auf die Gegnerinnen nicht gehalten werden. Es stand am Ende der 7. Platz, da die letzte Platzierung nicht ausgespielt wurde.

Nach einem langen Turniertag konnte viel Erfahrung mitgenommen werden und der Zuversicht noch mehrmals in der Kategorie antreten zu können.

Block Angriff

U16w HM Beach

· 2 Minuten Lesezeit
Roman
Roman
Trainer, Kassenwart

Nach der langen Anfahrt nach Erbach begann die U16w Beach Hessenmeisterschaft mit der Gruppenphase. Es wurde in 4 Gruppen mit 3 Teams gespielt, wobei die beiden Gruppenersten ins Viertelfinale einzogen und die Gruppenletzten die Plätze 9 bis 12 ausspielten. Durch die wenigen Jugendturniere und die insgesamt weniger Turnierteilnahmen, sind die Gegnerinnen anhand ihrer Punkte oft nicht Einschätzbar.

Emily und Fatimah starteten in Gruppe D. Der erste Satz war schnell vorbei, da gute Aufschläge der Gegnerinnen und ein langsamer Start ins Spiel kaum ein Spiel zuließen. Im zweiten Satz kam die Wende über den eigenen Aufschlag, da besonders Fatimah ihre Stärke zeigen konnte. Auch die anderen Elemente waren deutlich besser, womit der Satzerfolg gelang. Im Tie-Break fehlte das Niveau in der Abwehr, da die Gegnerinnen konstant aufspielten, während auf eigener Seite die Konsequenz fehlte, um den Satz offen zu halten. Das wichtige zweite Spiel, um noch Platz 2 und das Viertelfinale zu erreichen, war insgesamt konstanter als das erste Spiel. Es fehlte aber im Aufschlag, Abwehr und Angriff die Leistung, um die spielstarken Gegnerinnen unter Druck zu setzen. Das Spiel wurde klar verloren und jetzt war als Gruppendritte bestenfalls noch Platz 9 möglich.

Im ersten Platzierungsspiel war der Aufschlag von Emily und Fatimah deutlich druckvoller und konstanter, womit die Gegnerinnen ihre Mühe hatten. Auch der Einsatz in der Abwehr stimmte, womit meist auch noch der Punkt gerettet werden konnte. Da das Zuspiel gut war, konnte auch der eigene Angriff immer besser agieren. Der erste Sieg war das Resultat. Das zweite Platzierungsspiel war noch eine Steigerung des ersten Spiels, obwohl die Gegnerinnen stärker waren. Sprungaufschläge und harte Angriffe von Fatimah und flache kurze Aufschläge und platzierte Angriffe von Emily zeigten die eigenen Möglichkeiten.

U16 Hessenmeisterschaft wurde mit 9 Platz abgeschlossen. Viel wichtiger war es jedoch die eigene Leistung im Turnierverlauf zu finden und abzurufen.

U16 Bilder

U18w HM Beach

· 2 Minuten Lesezeit
Roman
Roman
Trainer, Kassenwart

Durch die wenigen Jugendturniere im Sand starteten zwei unserer Teams in ihre erste Beach-Saison und -Turnier mit der U18 Hessischen Meisterschaft in Frankenberg. Hier ging es gegen die deutlich älteren und eingespielten Teams Erfahrung zu sammeln.

Das Turnier begann mit einer Gruppenphase mit jeweils 3 Teams. Fatimah und Emily mussten sich als erstes Spiel den späteren Drittplatzierten aus Frankenberg stellen. Bei Aprilwetter und starken Gegnerinnen war es schwer das eigene Spiel zu finden und die klare Niederlage abzuwenden. Alessia und Donika mussten das erste Spiel gegen ein erfahrenes Frankenberger Team starten. Nach einen ganz klaren ersten Satz, gelang der zweite Satz deutlich besser. Das zweite Spiel in der Gruppe war schwierig trotz guter Einzelaktionen und einzelnen Ballwechseln, fehlte in allen Elementen der letzte Schritt und die zweite Niederlage in der Gruppe folgte für Alessia und Donika. Fatimah und Emily hatten im ersten Satz gegen die guten Aufschlägen Schwierigkeiten in der Annahme, da auch der Wind bei ein oder anderen Ball die Situation nicht leichter machte. Gut Aufschlagen konnten Fatimah und Emily auch und konnten auch im Angriff der Gegnerinnen unter Druck setzen. womit sie sich Satz 2 sicherten. Im Tie-Break stand fast ein Durchmarsch an, bis in der Schlussphase 4 Bälle in der Annahme vergeben wurden. In den spannenden letzten Punkten sicherten sie sich in der Verlängerung die 2 Punkte zum Sieg und Einzug ins Viertelfinale.

Gegen die beiden späteren Siegerinnen zeigten Fatimah und Emily ihr bestes Spiel. Druckvolle Aufschläge setzen die Gegnerinnen immer wieder unter Druck. Auch der Spielaufbau und der Angriff setzte einzelne Ausrufezeichen. Insgesamt reichte es nicht gegen die erfahreneren Gegnerinnen dauerhaft zu bestehen, die letztlich doch den Fehler auf eigener Seit provozieren konnten.

Durch den letzten Platz in der Gruppe ging es für Alessia und Donika direkt in die Platzierungsspiele. Auch hier war das dritte Spiel das beste. Viel Druck im Aufschlag sorgte für den ersten Satzerfolg. Im zweiten Satz konnten sich die Gegnerinnen anpassen und einen dritten Satz erzwingen. Die Gegnerinnen konnten ihr Level erhöhen, während auf eigener Seite zu viele Fehler gemacht wurden, um die Niederlage abzuwenden. Durch die Aufgabe eines Teams entfiel das letzte Platzierungsspiele und am Ende wurde es somit der 11. Platz.

In den Platzierungsspielen hatten Fatimah und Emily Schwierigkeiten ihr Level zu halten und sich dem unterschiedlichen Spiel der Gegnerinnen anzupassen. Nach zwei eindeutigen Niederlagen war Platz 8 das trotzdem erfreuliche Ergebnis.

Voller Einsatz